in Bits & Bytes

Odysseus ist wieder unterwegs gewesen

Der ein oder andere oder auch nur der eine erinnert sich vielleicht noch entfernt an diesen Artikel. Das war vor über einem Jahr und natürlich, natürlich…habe ich mittlerweile wieder ein anderes Mobilfunkgerät, was bei mir Privat klingelt. Nachdem das HTC Legend sich nicht von mir Rooten lassen wollte, war es in meiner Gunst schon etwas gesunken aber immer noch beliebt. Die Hardware war zwar altbacken und recht langsam geworden aber genügte meinen Ansprüchen. Das Vodafone BRÄNDING störte zwar, nervte aber nicht soooo. Dann kam es zu einer folgendeschweren Begegnung des Smartphones mit dem Inhalt einer Badewanne was Auswirkungen auf die Displayeigenschaften bewirkte. Es ist noch immer nicht geklärt ob das die Ursache war, aber naja der obere Teil des Displays lies sich einfach nicht mehr be“touch“en.

Die Garantie liess sich aber drauf ein und ich bekam ein neues Gerät geliefert…

… ,da eine Reparatur sich wohl nicht lohnt bzw. teurer ist bei den Geräten. Auch ist der Displayfehler wohl häufiger im Umlauf, was die Retour vereinfachte. Naja jedenfalls hatte ich ein neues HTC Legend nun, was ich entweder behalten oder zu einem guten Preis wieder verkaufen konnte. Ich entschied mich für letzteres und stürzte mich mit neuem Kampfbudget in das Smartphone Getümmel.

Das lief alles ca. im August/September 2011. Entschieden hatte ich mich zu der Zeit (damals, früher, in jenen Tagen, blabla) schließlich für das Omnia 7 was mit WP7 ausgestattet ist. Das ist auch der Grund warum das Teil trotz vergleichbarer Hardware günstiger ist/war, als ein Android-Gerät. Microsoft und ihre Kooperationspartner hauten bzw. (hauen sie das teilweise immer noch) die Geräte deutlich verbilligt auf den Markt u.a. um Marktanteile gegenüber den übermächtigen 2 Apple und Android zu bekommen. Hat im Endeffekt nicht so funktioniert wie Microsoft sich das vorgestellt hat, aber das soll mir als Endverbraucher ja völlig egal sein. Das Omnia 7 jedenfalls konnte ich für 209 Euro ergattern. Den ersten Fehler den ich hierbei machte: Ich hab mir das Gerät nicht in natura angesehen. Als ich es auspackte dachte ich mir schon: „Wow was für ein Klopper!“ Mit 122mm Höhe und 64mm Breite ist das Smartphone nicht gerade klein, dafür ist es aber nur 11mm tief. Passt also noch in die Hostentasche, dennoch „groß“!

Vorteile:

  • Das (Super-Amoled)Display ist erste Sahne.
  • WP7 ist ein übersichtliches, schickes und auch durchdachtes Betriebsystem
  • gut verarbeitet
  • Systemupdates: Diese werden zental von Microsoft an alle Handys verteilt. So bekommt jeder Gerätetyp sein Update und nicht wie bei Android: Die einen schon, die anderen später, die nächsten gar nicht.

Aber natürlich irgendwann kommt man auch auf die Nachteile des Gerätes zu sprechen:

  • Größe! Flach genug für die Hosentasche aber bei telefonieren schon was schwer in der Hand auf Dauer.
  • wenig Apps. Ja Microsoft holt zwar auf. Nach dem Mango Update war das System deutlich runder und es standen auch mehr wichtige Apps (wie z. B. WhatsApp) zur Verfügung — Dennoch reicht die Auswahl nicht an Android und Apple heran.
  • ZUNE – Fettes Minus hierfür! Um Daten jeglicher Art auf das Handy zu spielen, muss die Zune Software installiert sein. Wie bei Apple und dessen iTunes Software. Die Zune Software ist lahm und ein Ressourcenfresser auf dem Rechner. Bei einem Android heißt es zack an den USB angeschlossen – Egal an welchem Rechner! – und drauflosgeschaufelt.
  • Navi? – Kein Navi. Ah moment: Nach dem Update auf Mango gab es eine Turn-by-Turn Navigation auf dem Gerät. Dennoch deutlich schlechter als Google Navigation. Aber zur Not kann man sich auch Navigon kaufen o. ä. (Preis: 59 Euro glaub ich…für D/A/CH).

Ich hab hier sicherlich einige Vor- und auch einige Nachteile noch vergessen aber egal. Ich bin ja eh nicht bei dem Handy geblieben. Nachdem das Preistief für das Omnia7 schon wieder verflogen war, und das Gerät teurer wurde als mein damaliger Kaufpreis, habe ich das Teil – nach Abzug der Amazon Gebühren – wieder verkauft und bin +-0 aus der WP7-Sache herausgekommen. Warum wollte ich raus? Nun nachdem ich jetzt so einige Geräte durch hab, ist Android doch immer noch mein Favorit. Man kann so einiges damit machen, die Geräte sind um einiges billiger als Apple und können dennoch das Gleiche. Außerdem hab ich noch einige gekaufte Apps (na gut es sind nur 2) auf meinem Google Account liegen, die ich bei einem Android Handy wiederverwenden kann. Die Wahl des OS ist vielleicht auch eine Einstellungssache. Jetzt besitze ich ein Samsung Galaxy Wonder (i8150 glaub ich ist die offizielle Bezeichnung).

Warum das Gerät?

  • Abmessungen: Wie ein iPhone kann man sagen. Zumindest deutlich kleiner als ein Omnia7
  • Android halt: Viele kostenlose Apps und außerdem meine bisherig, gekauften ebenfalls.
  • Swype vorinstalliert. Swype rockt! – Selbst für meine Wurstfingereingabe im Hochformat bestens geeignet.
  • Völlig anpassbar: Ich hab das Gerät gerootet und kann nun z. B. an die installierten Apps Internetberechtigungen erteilen wie ich lustig bin. Der Vorteil? Kein kostenloses Spiel verbindet sich unnötigerweise mit dem Internet, wenn ich das nicht will.
  • Akku: Für ein Smartphone hat das Teil einen ganz guten Akku. „Ganz gut“ bedeutet hier: 2-3 Tage bei entspannter Nutzung hält das Gerät durch.

Was hab ich bisher vermisst? Ja die WP7 Optik war schon schick. Aber da hab ich mir schon Abhilfe geschaffen: Launcher 7 😉

Wenn ihr selber auf der Suche seid nach einem neuen Handy/Smartphone dann empfehle ich euch folgende Seiten:

  • Chip.de Handybestenliste – Klar das ist nicht oberstes Niveau aber um einen Überblick und ein paar Favoriten herauszufinden, ist die Seite und die Rangliste durchaus gut geeignet.
  • Connect.de – Kennt man.
  • Zum Größenvergleich geht ihr momentan auf: Phonearena Größenvergleich. Oder besser noch: Direkt in den Laden, dann wisst ihr auch direkt aus nächster Nähe wie es sich anfühlt oder wie die Verarbeitung ist.
  • Heise Preisvergleich – Um Preise von den Dingern einschätzen zu können (die OVP ist ja niemals zutreffend – höchstens bei Apple!), immer mal dort nachschauen!
  • Für Videorezensionen: Best Boyz – Die Jungs werden zwar von einem Hersteller gesponsort, aber in den Rezension merkt man davon nicht so viel. Die sind eigentlich immer (zumindest bisher) recht objektiv.

So ich bin durch. Noch Fragen an Hansi?

Related Posts

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.